Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bulbus oculi (Veterinärmedizin)

Synonym: Augapfel
Englisch: eyeball

1 Definition

Der Bulbus oculi bildet in der Veterinärmedizin gemeinsam mit dem Sehnerven (Nervus opticus) das Auge (Oculus).

2 Anatomie

Der Augapfel besteht unter anderem aus den drei Augenhäuten:

Zusätzlich sind auch die Strukturen im Augeninneren Bestandteile des Augapfels:

3 Tierartliche Unterschiede

Bei den Haussäugetieren ist die Hornhaut stärker gekrümmt als die Lederhaut, wodurch der Augapfel keine reine Kugelgestalt aufweist. Der Bulbus des Fleischfressers kommt dabei einer Kugelform am nächsten. Die Augenachse der Ungulaten (Huftiere) ist leicht verkürzt (proximodistale Kompression), wobei diese Verkürzung beim Pferd am ausgeprägtesten ist.

Die Größe des Augapfels beträgt von etwa zwei Zentimetern bei der Katze bis zu etwa fünf Zentimetern beim Pferd. Die Katze hat im Verhältnis zur Körpergröße das größte Auge, das Schwein hingegen das Kleinste.

Beim Fleischfresser sind die Augen nach vorne, bei den Huftieren mehr seitwärts ausgerichtet. Die nach vorne gerichteten Augen ermöglichen das räumliche Sehen mit einem breiten, binokulären Gesichtsfeld. Dieses große binokuläres Gesichtsfeld ist Voraussetzung für den Beutefang dieser Tiere.

Bei den Huftieren ist aufgrund der seitlichen Richtung der Augen das binokuläre Gesichtsfeld und somit die Tiefenwahrnehmung eingeschränkt. Das monokuläre Gesichtsfeld ist hingegen sehr breit, wodurch die Umwelt in einem sehr großen Bereich wahrnehmbar ist. Dieses breite monokuläre Gesichtsfeld steht in direktem Zusammenhang mit dem Fluchtverhalten dieser Tiere.

4 Quellen

  • Salomon FV, Geyer H, Uwe G. 2008. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1075-1
  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band IV: Nervensystem. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4150-2

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 2. September 2021 um 09:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: