Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Articulatio coracoscapularis (Geflügel)

Synonyme: Art. coracoscapularis, Artc. coracoscapularis (NAA), Symphysis coracoscapularis, Syndesmosis coracoscapularis

1 Definition

Als Articulatio coracoscapularis bezeichnet man ein straffes Gelenk zwischen der Scapula (Schulterblatt) und dem Os coracoideum (Rabenschnabelbein) beim Geflügel.

2 Anatomie

Die Articulatio coracoscapularis wird durch ein Ligamentum interosseum sowie drei weitere Bändern verstärkt:

  • Ligamentum coracoscapulare dorsale
  • Ligamentum coracoscapulare ventrale
  • Ligamentum coracoscapulare internum

Je nachdem wie groß die Beweglichkeit innerhalb beider Knochenanteile ist, bezeichnen manche Autoren die Verbindung auch als Symphysis coracoscapularis bzw. Syndesmosis coracoscapularis.

Durch die Verbindung der Scapula mit dem Os coracoideum wird die Gelenkpfanne (Cavitas glenoidalis) für das Schultergelenk (Articulatio humeri) gebildet. Dieses wird durch randständige Lippen (Labra cavitatis glenoidalis), bestehend aus dem Labrum coracoideum und Labrum scapulare, vergrößert.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: