Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria spinalis posterior

Englisch: posterior spinal artery

1 Definition

Die Arteria spinalis posterior ist ein paariger Gefäßast der Arteria vertebralis, welcher an der Dorsalseite des Rückenmarks verläuft.

2 Verlauf

Die Arteriae spinales posteriores laufen entlang der Medulla oblongata und des Rückenmarks vor den hinteren Spinalnervenwurzeln nach kaudal. Entlang ihres Verlaufs erhalten sie Zuflüsse aus Gefäßästen (Rami spinales), die durch die Foramina intervertebralia zu ihnen stoßen. Sie entspringen der Arteria cervicalis ascendens und der Arteria cervicalis profunda sowie den segmentalen Interkostal- und Lumbalarterien.

Die Arteriae spinales posteriores bilden über transversal und longitudinal verlaufende, feine piale Kollateralgefäße zahlreiche Anastomosen mit der Arteria spinalis anterior.

3 Funktion

Die Arteriae spinales posteriores versorgen die Hinterhörner und die Hinterstränge des Rückenmarks mit Blut.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.2 ø)

14.995 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: