Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ambroxol

Synonyme: Ambroxolum
Handelsnamen: Ambrobeta®, Expit®, Frenopect®, Lindoxyl®, Mucoangin®, Mucosolvan® u.a.
Englisch: Ambroxol

1 Definition

Ambroxol gehört zur Gruppe der Expektoranzien und wird in der Therapie akuter sowie chronischer Lungenerkrankungen eingesetzt.

2 Indikationen

Hauptindikation für eine Behandlung mit Ambroxol stellt eine Störung der Schleimbildung sowie des Transportes dar. So soll der Schleim gelöst werden, um ein einfacheres Abhusten zu ermöglichen. Außerdem können hiermit auch Halsschmerzen durch die lokale anästhetische Wirkung gelindert werden. Folgende Erkrankungen stellen geeignete Indikationen dar:

3 Wirkmechanismus

Der Arzneistoff stimuliert die Produktion von Surfactant aus den Pneumozyten vom Typ II, so dass der gebildete Schleim schlechter an Bronchialwänden anhaften kann. Somit wird ein leichteres Abhusten ermöglicht. Außerdem wird auch der Abtransport durch eine gesteigerte Funktion des Flimmerepithels angeregt.
Das Arzneimittel verfügt ebenfalls über eine inhibitorische Wirkung auf Natriumkanäle, woraus eine lokale anästhetische Wirkung resultiert, die man sich in der Behandlung von Halsschmerzen zueigen macht.

4 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

5 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

39 Wertungen (4.15 ø)

21.425 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: