Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ACR/EULAR-Klassifikation der Systemischen Sklerose

1 Definition

Die ACR/EULAR-Klassifikation der Systemischen Sklerose ist ein Klassifikationssystem, das der Diagnose der Systemischen Sklerose dient.

2 Hintergrund

Entwickelt wurden die Klassifikationskriterien durch das American College of Rheumatology (ACR) und der European League Against Rheumatism (EULAR).

3 Klassifikation

Die ACR/EULAR-Klassifikationskriterien für Systemische Sklerose (2012) sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Eine Diagnose kann bei einer Punktzahl von ≥ 9 Punkten gestellt werden (Sensitivität und Spezifität ca. 90%).

Kriterien Subkriterien Punkte
Hautverdickung der Finger Beide Hände, bis proximal der MCP-Gelenke 9
Hautverdickung der Finger Geschwollene Finger
Ganzer Finger, distal bis MCP
2
4
Läsionen der Fingerkuppe Digitale Ulzera
Narbengrübchen
2
3
Teleangiektasie 2
Abnorme Nagelfalzkapillaren 2
Lungenbeteiligung Pulmonale Hypertonie und/oder Interstitielle Lungenerkrankung 2
Raynaud-Syndrom 3
Sklerodermie-assoziierte Antikörper Anti-Centromer-Antikörper (CENP-A, CENP-B), Anti-Topoisomerase I (Anti-Scl-70) oder Anti-RNA-Polymerase III (RNAP) 3

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Dezember 2020 um 19:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

84 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: