Zivilisationskrankheit

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Wohlstandskrankheit
Englisch: civilisatory disease, life style disease

1 Definition

Als Zivilisationskrankheiten bezeichnet man Erkrankungen, deren Häufigkeit (Inzidenz) einen sehr wahrscheinlichen Zusammenhang mit den Lebensgewohnheiten bzw. -verhältnissen aufweist, wie sie in Industrieländern vorherrschen.

2 Hintergrund

Der Begriff der "Zivilisationkrankheit" ist insofern missverständlich, als dass eine verbesserte soziale und ökonomische Infrastruktur nicht automatisch Krankheiten nach sich zieht, sondern - im Gegenteil - eine Verbesserung der medizinischen Versorgung bedeutet. Zivilisationskrankheiten werden nicht durch die Zivilisation selbst, sondern durch einen ungesunden, der menschlichen Physiologie nicht entsprechenden Lebenstil verursacht, z.B. durch Bewegungsarmut oder Überernährung.


3 Beipiele

Der Kreis der Zivilisationskrankheiten ist ebenso unscharf begrenzt wie seine Definition. Man kann ihn enger und weiter fassen, je nachdem welche pathogenetische Bedeutung man den ziviilsationsbedingten Lebensumständen bei einer Erkrankung einräumt:

Autoren: http://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Zivilisationskrankheit&action=history

Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Zivilisationskrankheit

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.88 ø)
Teilen

34.606 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: