Sehbahn

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Als Sehbahn bezeichnet man speziell-somatosensible Fasern von der Retina zu primären und sekundären visuellen Cortexarealen des Großhirns. Der Sehnerv (Nervus opticus) bildet einen Teil der Sehbahn.

2 Verlauf

2.1 Erstes Neuron

Das erste Neuron der Sehbahn befindet sich in den Sinneszellen der Netzhaut, den Stäbchen und Zapfen.

2.2 Zweites Neuron

Die Stäbchen und Zapfen projizieren auf die bipolaren Zellen der Netzhaut, in denen die Impulse auf das zweite Neuron verschaltet werden.

2.3 Drittes Neuron

Das dritte Neuron liegt in den Ganglienzellen der Netzhaut, die in der Retina sehr weit innen liegen und damit dem Licht zugewandt sind. Ihre Fortsätze bilden den zweiten Hirnnerv, den Nervus opticus.

2.4 Viertes Neuron

Der Nervus opticus zieht durch den Canalis opticus in die Schädelhöhle und vereinigt sich mit dem Nervus opticus der Gegenseite im Chiasma opticum, in dem die Fasern aus der nasalen Retinahälfte kreuzen. Das Corpus geniculatum laterale, in dem die Information auf das vierte Neuron verschaltet wird, erhält somit Information von der kontralateralen nasalen und der ipsilateralen temporalen Netzhauthälfte. Vom Corpus geniculatum laterale zieht die Radiatio optica zur primären Sehrinde.

2.5 Primäre Sehrinde

Die primäre Sehrinde befindet sich im Sulcus calcarinus, der Area 17 nach Brodmann.

2.6 Sekundäre Sehrinde

Die an die primäre Sehrinde angrenzenden Cortexbereiche stellen die sekundäre Sehrinde dar (Area 18 und Area 19 nach Brodmann).

3 Physiologie

Die Sehbahn lässt sich funktionell in drei Systeme untergliedern:

Autoren: http://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Sehbahn&action=history

Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Sehbahn

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (4.13 ø)
Teilen

51.164 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: