Kristallviolett

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Gentianaviolett

1 Definition

Kristallviolett ist ein violetter Triphenylmethanfarbstoff, der als Antiseptikum, sowie in der Mikrobiologie zum Anfärben von Bakterien verwendet wird.

2 Medizinische Verwendung

Kristallviolett ist der Hauptbestandteil der Gram-Färbung, mit deren Hilfe sich Bakterien in grampositiv und gramnegativ klassifizieren lassen.

In der Dermatologie wird der Farbstoff als lokales Antimykotikum zur Behandlung von Dermatomykosen eingesetzt (z.B. bei Tinea pedis). Die fungistatische Wirkung von Kristallviolett ist - abhängig von der Pilzart - deutlich stärker als die von Clotrimazol. Wegen der kosmetisch ungünstigen Hautverfärbung wird diese Therapie jedoch nur noch selten verordnet. Die Verwendung als Rezepturgrundlage ist obsolet, da sich nur nicht standardisierte Ware im Handel befindet, die aufgrund unterschiedlicher Nebenprodukte als bedenklich einzustufen ist.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die intravenöse Gabe bei Lungenmykosen - vor allem bei immunsupprimierten Patienten.

3 Sonstige Verwendung

Kristallviolett kann als Färbemittel für die semiquantitative Bestimmung von Biofilmen eingesetzt werden. Durch die Intensität der Färbung lässt sich die Masse an Biofilmen vergleichen (siehe Abbildung).

Autoren: http://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Kristallviolett&action=history

Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Kristallviolett

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.3 ø)

11.398 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: