Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zylinderepithel

Synonyme: hochprismatisches Epithel, Säulenepithel

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Zylinderepithel ist eine Form des Epithels, die durch langgestreckte zylinderförmige Zellen gekennzeichnet ist.

2 Histologie

Zylinderepithel kommt in verschiedenen Varianten vor. Man unterscheidet:

2.1 Einschichtiges Zylinderepithel

Hier besteht das Zylinderepithel aus genau einer Zellschicht, die meist eine Transport- und Barrierefunktion hat. Man findet es unter anderem in der Magenschleimhaut, in der Dünndarmschleimhaut, im Zervixkanal und im Eileiter.

2.2 Mehrreihiges Zylinderepithel

Auch hier besteht das Epithel aus einer Zellschicht, ist jedoch mehrreihig, d.h. es erreichen nicht alle Zellen die Epitheloberfläche und damit das Lumen. Alle Zellen haben jedoch über Zellfortsätze eine Verbindung zur Basallamina. Diese Form des Zylinderepithels ist typisch für das respiratorische Epithel. Ferner findet man es im Samenleiter, im Ductus epididymidis und im Tränennasengang.

2.3 Mehrschichtiges Zylinderepithel

Das mehrschichtige Zylinderepithel ist eine beim Menschen relativ seltene Epithelvariante. Sie findet sich in der Pars spongiosa der männlichen Urethra, in den Ausführungsgängen der großen Speicheldrüsen und im Fornix conjunctivae.

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (1.85 ø)
Teilen

19.482 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.573 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH