Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Zwilling

Lateinisch: gemini

1 Definition

Als Zwillinge bezeichnet man zwei Kinder mit gleichen genetischen Eltern, die am selben Tag gezeugt und in der Regel auch zeitnah zusammen geboren wurden. Die entsprechende Schwangerschaft nennt man eine Zwillingsschwangerschaft.

siehe auch: Mehrlinge

2 Abgrenzung

Umgangssprachlich werden alle Kinder als Zwillinge bezeichnet, die im Verlauf desselben Geburtsvorganges entbunden werden. Diese Kinder sind aber nicht zwingend Zwillinge im medizinischen Sinn. Bei der seltenen Überschwängerung kommen ebenfalls zwei Kinder in einem Geburtsvorgang zur Welt - sie sind jedoch keine Zwillinge. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass zweieiige Zwillinge von zwei unterschiedlichen Vätern gezeugt wurden, da Spermien im optimalen Milieu durchschnittlich ca. 4–5 Tage befruchtungsfähig bleiben.

3 Formen

3.1 Eineiige Zwillinge

Die befruchtete Eizelle (Zygote) teilt sich im Verlauf der Entwicklung in zwei Embryonalanlagen (Zwillingsschlupf). Beide stammen von einer einzigen befruchteten Eizelle ab, haben das gleiche Erbgut und die gleichen Erbanlagen (monozygotisch).

3.2 Zweieiige Zwillinge

Zwei innerhalb eines Zyklus gereifte Eizellen werden parallel von zwei Spermien befruchtet (dizygotisch).

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)
Teilen

7.628 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: