Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Zahnkrone

Synonym: Corona dentis
Englisch: dental crown

1 Definition

Als Zahnkrone oder Krone bezeichnet man den schmelzüberzogenen Teil des Zahnes, dessen Hauptteil das Zahnfleisch überragt. Den sichtbaren Teil eines Zahns - unabhängig davon, ob er schmelzüberzogen ist oder nicht - nennt man klinische Krone.

Eine weitere Bedeutung des Begriffs Zahnkrone ist der teilweise oder vollständige Ersatz der natürlichen Zahnkrone durch eine Restauration - die künstliche Krone. Der entsprechende Eingriff heißt Überkronung.

2 Anatomie

Im gesunden Gebiss ist nur die Krone eines Zahnes sichtbar. Die Zahnkrone wird durch den gingivaumschlossenen Zahnhals von der im Alveolarfach verankerten Zahnwurzel getrennt. Die größte Ausdehnung der Zahnkrone nennt man den anatomischen Äquator. Der Bereich oberhalb des Äquators ist die Suprawölbung, der unterhalb des Äquators, also zur Zahnwurzel hin gelegene Bereich, ist die Infrawölbung.

Im Rahmen pathologischer Veränderungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) kann sich die klinische Krone verlängern.

3 Zahnersatz

Künstliche Kronen dienen in erster Linie dem Ersatz fehlender Zahnsubstanz. Man unterscheidet Teilkronen, die nur einen Teilbereich der Krone, z.B. die Kaufläche ersetzen, und Vollkronen, die den Zahn vollständig umfassen bzw. alle sichtbaren Zahnanteile substituieren. Als Materialien kommen u.a. Goldlegierungen, Titan, Nichtedelmetalllegierungen (NEM), in Verbindung mit Verblendmaterialien, oder Vollkeramikkronen zum Einsatz. Bei der Präparation eines Zahnes für eine künstliche Krone muss die biologische Breite berücksichtigt werden.

3.1 Indikationen

  • durch Karies zerstörte oder ausgedehnte Füllungen geschwächte Zähne
  • Ersatz eines traumatisch oder degenerativ bedingten Verlusts von Zahnhartsubstanz
  • Korrektur von Stellungs- und Formanomalien der Zähne
  • Schaffung von Halte- und Stützelementen für partielle oder subtotale Prothesen
  • ästhetische Korrektur

Tags: ,

Fachgebiete: Anatomie, Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

6.935 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: