Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Visusverlust

1 Überblick

Der Begriff Visus bezeichnet ganz allgemein das Vermögen des Auges, sich auf verschiede Situationen physiologisch so einzustellen, dass eine scharfe Abbildung entsteht. Ein anderer Begriff für Visus ist die Sehschärfe. Es geht dabei um die Anpassung an verschiedene Lichtverhältnisse bzw. Entfernungen. Ein Visusverlust ist dementsprechend eine altersbedingt physiologische oder pathologische Verminderung der Sehschärfe.

2 Abhängigkeit der Sehschärfe

Die Schärfe der Abbildung, die unsere Augen dem Gehirn präsentieren können, hängt von einer Vielzahl von physiologischen Faktoten ab. Nur wenn diese bekannt sind, kann man sich auch einen Visusverlust erklären und ihn unter Umständen verlangsame, stoppen, oder sogar wieder rückgängig machen. Folgende Gegebenheiten beeinflussen unsere Sehschärfe:

  • Zustand bzw. Auflösungsvermögen des Augapfels bzw. der Pupille
  • Fähigkeit des Auges, das Aufgenommene abzubilden (abhängig von Brechkraft, Kammerwasser, Glaskörper und Linse)
  • Umgebung bzw. Zustand des anvisierten Gegenstandes (Licht, Form, Farbe, etc.)

3 Untersuchungsmethoden der Sehschärfe

Die Untersuchung der Sehschärfe geschieht meistens mit Hilfe eines Projektors, wo der zu untersuchenden Person Seheindrücke dargeboten werden (Punkte, Zahlen, etc.), deren Größe, Farbe, Entfernung und Form genau definiert sind. Meistens werden die präsentierten Dinge mit jedem Untersuchungsschritt kleiner, bis die Grenze des Sehvermögens erreicht ist. Hierraus errechnet sich dann die Sehkraft in Prozent. Die Sehschärfe ist der limitiernde Faktor für die Sehkraft. Es gibt noch eine ganze Reihe von weiteren Untersuchungsmethoden, die aber hier in diesem Artikel nicht genauer genannt werden.

4 Gründe für einen Verlust der Sehschärfe

Eine gewisse Abnahme der Sehschärfe im Alter ist absolut normal und bedingt u. a. der geringer werdenden Elastizität und Brechkraft der Linse. Es gibt aber eine ganze Reihe von Gründen, weswegen es auf pathologische Art und Weise zu einer Visusverschlechterung oder einem gänzlichen Visusverlust kommen kann. Diese seien

5 Therapie

Ebenso zahlreich wie die Ursachen für einen Visusverlust sind die Therapiemöglichkeiten. Sie reichen vom Tragen einer Brille bis hin zu großen und komplizierten operativen Eingriffen. Die detaillierten Therapieansätze sind bei den jeweiligen Krankheitsbildern genau beschrieben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)
Teilen

22.858 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: