Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Vibrio cholerae

Synonym: Choleravibrionen

1 Definition

Vibrio cholerae ist ein begeißeltes gramnegatives Bakterium aus der Gattung der Vibrionen. Vibrio cholerae ist der Erreger der Cholera.

2 Eigenschaften

Der Name der Choleravibrionen entstammt ihrer schnellen Bewegungsfähigkeit, welche sie durch ihre Geißel erbringen können.

Es existieren eine Reihe von Serotypen von Vibrio cholerae, der relevanteste Serotyp ist Vibrio cholerae El Tor.

3 Pathomechanismus

Nach ihrer Anheftung an die Darmschleimhaut erfolgt die Produktion eines Exotoxins, welches zu einer dauerhaften Aktivierung der Adenylatzyklase in den Enterozyten führt. Infolge dessen werden Chlorid- und andere Ionen ungebremst sezerniert, welchen aufgrund des osmotischen Gradienten dann Wasser folgt und damit zu reiswasserartigen Durchfällen führt.

Dadurch kann ein so enormer Flüssigkeitsverlust entstehen, bis hin zu dreißig Litern am Tag, wodurch eine lebensbedrohliche Schocksymptomatik entstehen kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.78 ø)
Teilen

19.708 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: