Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venae vorticosae

Synonyme: Wirbelvenen, Vortexvenen
Englisch: vorticose veins

1 Definition

Die Venae vorticosae oder Vortexvenen sind kleine Venen, welche die Choroidea drainieren.

2 Anatomie

Die Anzahl und Lokalisation der Venae vorticosae ist interindividuell unterschiedlich. In den meisten Fällen handelt es sich um 4-5 Venen, die Anzahl kann aber auch bis zu 8 Venen betragen. Minimal ist eine Vortexvene pro Augenquadrant vorhanden. Die konstanteste Vortexvene liegt im oberen temporalen Quadranten. Sie verlässt den Bulbus oculi unter dem Ansatz des Musculus obliquus superior.

Die Venae vorticosae fließen in die Vena ophthalmica superior und damit in den Sinus cavernosus oder in die Vena ophthalmica inferior und damit in den Plexus pterygoideus ab.

3 Klinik

Typischerweise kann man den Eintritt der Vortexvenen in die Lamina vasculosa der Aderhaut bei der Fundoskopie beobachten. Er kann bei der Identifizierung des Augenäquators helfen.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: