Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Ulmer Notfallkoffer

Synonym: Ulmer Koffer

1 Definition

Der Ulmer Notfallkoffer ist ein vor rund 35 Jahren von der Universität Ulm entwickelter Notfallkoffer, der im Rettungsdienst zum Einsatz kommt. Heutzutage wird der recht schwere und unhandliche Koffer nicht mehr flächendeckend verwendet, sondern mehr und mehr durch leichtere und handlichere Rucksack- und Taschensysteme ersetzt.

2 Varianten

Zum Ulmer-Koffer-Programm gehören drei Varianten, die sich in Größe, Gewicht und in der Innenraumeinteilung unterscheiden.

2.1 Ulmer Koffer I

Die flachste Ausführung des Notfallkoffers bietet z.B. Platz für die Grund- bzw. Komplettausstattung Standard oder Atmung inklusive Sauerstoffflasche.

  • Maße: 526 mm (B) x 400 mm (H) x 170 mm (T)

2.2 Ulmer Koffer II

Die mittlere Größe des Notfallkoffers bietet dank seiner variablen Facheinteilung im Unter- und Oberteil viel Platz für die Ausstattung nach individiuellen Bedürfnissen.

  • Maße: 526 mm (B) x 400 mm (H) x 200 mm (T)

2.3 Ulmer Koffer III

Die breiteste Ausführung des Notfallkoffers hat dank einer variablen Facheinteilung im Unter- und Oberteil plus einem dritten, ausklappbarem Teil noch mehr Platz für individuelle Ausstattung.

  • Maße: 526 mm (B) x 400 mm (H) x 230 mm (T)

3 Links

  • Drei Größen – ein System : [1]
  • Notfallkoffer DIN 13232: [2]
  • Ulmer Koffer: [3]

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.43 ø)
Teilen

5.265 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: