Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Typ-II-Allergie

Synonym: Allergie vom Typ II, zytotoxischer Typ

1 Definition

Bei der Typ-II-Allergie oder Allergie vom zytotoxischen Typ handelt es sich um eine humoral durch Antikörper vermittelte zytotoxische Reaktion.

2 Prinzip

Nach Kontakt mit zellständigen Antigenen (z.B. bestimmte Medikamente oder transfundiertes Blut) bilden sich innerhalb weniger Stunden Immunkomplexe zwischen den zellständigen Antigenen und körpereigenen, im Blutstrom kreisenden IgM-, IgG-, (IgA-)-Antikörpern. Diese aktivieren zytotoxische Killerzellen und das Komplementsystem. Es kommt dabei zur Zerstörung (Lyse) körpereigener Zellen (Erythrozyten, Thrombozyten, Granulozyten, etc.).

3 Symptomatik

Als klinische Symptome können v.a. eine immunhämolytische Anämie (akute intravasale Immunhämolyse durch komplementaktivierende Antikörper; Autoimmunhämolyse durch nicht komplementaktiverende Antikörper), thrombozytopenische Purpura und Agranulozytose auftreten.

4 Therapie

Wichtigste Maßnahme ist es, die verursachenden Antigene umgehend zu meiden, d.h. in der Regel die allergie-auslösende Medikation abzusetzen.

5 Beispiele

Wichtigstes Beispiel für Typ-II-Allergien sind die medikamenten-induzierte

Tags:

Fachgebiete: Allergologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.33 ø)
Teilen

35.072 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: