Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Tunica media

von lateinisch: tunica - Gewand; medius - der mittlere
Synonyme: Media; Tunica media vasorum, Gefäßmuskulatur
Englisch: middle coat

1 Definition

Die Tunica media ist eine Schicht aus glatten Muskelzellen, die das Blut- und in geringem Maße auch das Lymphgefäßsystem umgibt.

2 Histologie

Die Tunica media ist vor allem bei größeren Venen und bei Arterien vom muskulären Typ stark ausgeprägt. Sie besteht üblicherweise aus einer zweifach geschichteten Muskulatur mit Längs- und Querfaserzügen.

Die Gefäßmuskulatur ist aus glatten Muskelzellen aufgebaut, in die elastische Fasern und Kollagen sowie Bindegewebezellen eingelagert sind. Nach innen grenzt die Tunica media an die Tunica intima, nach außen an die Tunica adventitia.

3 Funktion

Die Tunica media tonisiert die Blut- und Lymphgefäße und bietet die Möglichkeit, auf hormonelle oder nervale Reize hin das Gefäßlumen zu kontrahieren oder zu dilatieren.

4 Pathologie

Veränderungen der Tunica media werden in starkem Maße für die Entstehung von Arteriosklerose und Hypertonie verantwortlich gemacht. Eine spezifische Verkalkung der Tunica media wird als Mönckeberg-Sklerose bezeichnet.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.75 ø)
Teilen

31.517 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: