Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Transösophageale Echokardiographie

Synonym: TEE
Englisch: transesophageal echocardiography

1 Definition

Die transösophageale Echokardiographie, kurz TEE, ist eine Variante der Echokardiographie, bei welcher der Schallkopf mit einem Echoskop über die Speiseröhre (Ösophagus) in die Nähe des Herzens gebracht wird.

Die Untersuchung des Herzens von außen durch den Brustkorb (Thorax) bezeichnet man entsprechend als transthorakale Echokardiographie (TTE).

2 Hintergrund

Die Nähe des Schallkopfs zum untersuchten Gewebe verbessert die sonografische Darstellung des Herzens und damit die Aussagekraft der Methode. Mit Hilfe der transösophagealen Echokardiographie lassen sich u.a. Herzvitien, Erkrankungen der Herzvorhöfe (Thromben, Tumoren) und Herzklappenfehler diagnostizieren.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (4.14 ø)
Teilen

31.127 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: