Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Temperaturoptimum

1 Definition

Als Temperaturoptimum wird die Temperatur bezeichnet, die für ein Lebewesen oder ein Enzym die optimale Lebens- bzw. Reaktionsbedingung darstellt.

2 Enzymkinetik

Nach der RGT-Regel erhöht sich die Geschwindigkeit einer Reaktion mit Steigerung der Temperatur. Bei enzymatischen Reaktion wird diese Beschleunigung durch die biochemischen Eigenschaften des Proteins limitiert. Ab einer gewissen Temperatur wird die räumliche Struktur des Enzyms durch Denaturierung verändert, so dass sich die Aktivität reduziert.

Enzyme im menschlichen Organismus haben typischerweise ein Temperaturoptimum um 37°C und sind damit der Körpertemperatur angepasst.

Bei anderen Organismen fällt das Temperaturoptimum der Enzyme je nach Lebensraum und den dort herschenden Bedinungen höher oder niedriger aus.

3 Mikrobiologie

Bei Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilzen wird häufig von einem Temperaturoptimum in Bezug auf die allgemeinen Wachstumsbedingungen gesprochen. Die Organismen erreichen am Temperaturoptimum ihre maximale Wachstumsgeschwindigkeit. Humanpathogene Mikroorganismen haben typischerweise ein Temperaturoptimum von etwa 37°C.

Fachgebiete: Biochemie, Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)
Teilen

645 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: