Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Stroma

Englisch: stroma

1 Definition

Als Stroma bezeichnet man das stützende, lockere Bindegewebe eines Organs. Es enthält meist Nerven sowie Blut- und Lymphgefäße.

2 Hintergrund

Das Stroma ist aus Stromazellen aufgebaut und steht dem Parenchym des Organs, dem eigentlichen Funktionsgewebe, gegenüber. Das Parenchym ist organspezifisch und kommt in dieser Form nur in dem jeweiligen Organtyp vor.

siehe auch: Interstitium

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

38 Wertungen (3.37 ø)
Teilen

74.857 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: