Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Papilla nervi optici

(Weitergeleitet von Sehnervenpapille)

Synonyme: Discus nervi optici, Sehnervpapille

1 Definition

Die Papilla nervi optici ist die im Augenfundus sichtbare Stelle, an welcher der Sehnerv das Auge verlässt. Sie ist das anatomische Korrelat des Blinden Flecks und liegt 15° nasal der Fovea centralis auf der Netzhaut. Der Blinde Fleck (physiologisches Skotom) liegt entsprechend der Umschaltsystematik der Sehbahn 15° temporal im Gesichtsfeld.

2 Hintergrund

Die Papilla nervi optici hat einen Durchmesser von ca. 1,6 mm und ist bei einer Ophthalmoskopie oder Fundoskopie gut sichtbar. Im Bereich der Papille sammeln sich die Axone der Ganglienzellen, die als myelinisierter Nervus opticus (2. Hirnnerv) den Bulbus verlassen. Daher befinden sich an dieser Stelle keine Photorezeptoren und es können keine Informationen aus diesem Bereich des Gesichtsfeldes wahrgenommen werden. Es entsteht ein "blinder Fleck", ein physiologisches Skotom, das beim binokulären Sehen jedoch durch das kontralaterale Auge kompensiert wird.

3 Anatomie

Im Bereich der Papille treten zwei Gefäße ein und aus: Arteria centralis retinae und Vena centralis retinae.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)
Teilen

36.387 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: