Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Repellent

von lateinisch: repellere - vertreiben
Synonym: Insektenschutzmittel
Englisch: repellent

1 Definition

Repellents sind chemische Substanzen, die eingesetzt werden, um Insekten (z.B. Mücken) vom Menschen oder einem anderen Lebewesen fernzuhalten.

2 Einsatzgebiet

Repellents werden vor allem bei der Expositionsprophylaxe von Erkrankungen eingesetzt, die durch Insekten übertragen werden, z.B. beim Aufenthalt in Endemie-Gebieten mit Malaria, Dengue-Fieber oder Schlafkrankheit. Sie dienen aber auch einfach zum Schutz gegen Belästigung bei hoher Insektendichte und können Mücken, Fliegen, Zecken oder andere beißende oder stechende Gliederfüßer vom Menschen ferngehalten.

3 Substanzen

Zu den am häufigsten eingesetzten Repellents zählen unter anderem:

4 Anwendung

Repellents werden direkt auf die exponierten Hautareale aufgetragen. Mit ihnen können jedoch auch Kleidungsstücke oder Moskitonetze imprägniert werden.

Die Anwendung bei Kleinkindern und in der Schwangerschaft kann - je nach Wirkstoff - Einschränkungen unterliegen. Bei gleichzeitiger Nutzung eines Sonnenschutzmittels sollte erst das Sonnenschutzmittel, dann das Repellent aufgetragen werden. Sonnenschutzmittel können die unerwünschte Resorption von Repellents steigern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.4 ø)

20.405 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: