Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Präparierkurs

(Weitergeleitet von Präp-Kurs)

von lateinisch: praeparare - vorbereiten
Synonyme: Kursus der makroskopischen Anatomie, "Präpkurs", Sezierkurs
Englisch: Training course for preparation

1 Definition

Der Präparierkurs ist ein Teil der vorklinischen Ausbildung des Medizinstudiums, der dem Erlernen der makroskopischen Anatomie dient.

2 Hintergrund

Im Präparierkurs wird der Aufbau des Körpers unter der Aufsicht von Dozenten eigenhändig durch die systematische Präparation von Körperstrukturen untersucht. Dabei arbeiten in der Regel mehrere Studenten gemeinsam an einer Leiche. Der Kontakt mit den Leichen - im anatomischen Jargon als "Präparat" bezeichnet - erfordert ein hohes Maß an Nüchternheit und Gewöhnung.

Die präparierten Leichen sind mit Formaldehyd und Alkohol konserviert, so dass an ihnen über Wochen gearbeitet werden kann, ohne das eine Verwesung eintritt. Jeder Student legt die wichtigen anatomischen Strukturen seiner Region mit Hilfe einfacher Hilfsinstrumente (Skalpell, Pinzette) seines Präparierbestecks frei. Die Präparate stammen von so genannten Körperspendern, die ihre sterblichen Überreste für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt haben.

3 Videoeindrücke und Tutorials

4 Erfahrungsbericht

Für viele Studenten ist der Präparierkurs der Vorklinik ein wichtiger Aspekt ihres Studiums. Die Vorklinik gilt dabei im Medizinstudium als erster Ausbildungsabschnitt der ärztlichen Ausbildung. Meine Vorklinik

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)
Teilen

13.385 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Sprache:
DocCheck folgen: