Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Prämotorischer Cortex

Englisch: premotor cortex

1 Definition

Der prämotorischer Cortex, kurz PMC, ist eine Region der Hirnrinde (Cortex cerebri), die zwischen dem primär motorischen Cortex (M1) und dem präfrontalen Cortex (PFC) liegt. Sie ist Teil des sekundär motorischen Cortex.

2 Anatomie

Der prämotorische Cortex ist ein ausgedehntes Rindengebiet, das einen Teil der Brodmann-Area 6 umfasst. Es liegt vor der primär-motorischen Rinde und befindet sich lateral auf der Konvexität der Hirnoberfläche.

3 Funktion

Die Aufgaben des prämotorischen Cortex sind komplex und noch nicht völlig erforscht. Verschiedene Unterregionen haben unterschiedliche Funktionen. Der prämotorische Cortex projiziert direkt in das Rückenmark und könnte deshalb eine direkte Bewegungskontrolle ausüben. Unter anderem hat er auch die Aufgabe, Bewegungsentwürfe zu erstellen.

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)
Teilen

1.140 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: