Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Plazentaschranke

englisch: placental barrier

1 Definition

Die Plazentaschranke ist ein Gewebefilter, das den mütterlichen Blutkreislauf vom fetalen Blutkreislauf trennt. Sie befindet sich im intervillösen Raum der Dezidua, genauer gesagt in den Chorionzotten und unterliegt mit fortschreitender Schwangerschaft einer Veränderung im Aufbau.

2 Histologie

Die Plazentaschranke weist folgende Schichten auf:

3 Physiologie

Die Plazentaschranke ist funktionell gesehen eine Filtermembran, die maternales und fetales Blut trennt und selektiv den Übertritt von verschiedenen im Blut enthaltenen Substanzen (z.B. Sauerstoff, Glukose, Immunglobuline) ermöglicht oder verhindert. Mögliche Transportmechanismen sind Diffusion, aktiver Transport, Diapedese und Pinozytose.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)
Teilen

17.037 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: