Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plasmakonzentration

Synonyme: Plasmaspiegel
Englisch: plasma concentration

1 Definition

Als Plasmakonzentration oder Plasmaspiegel bezeichnet man die Konzentration eines körpereigenen oder körperfremden Stoffes im Blutplasma. Die Plasmakonzentration wird meist in g/dl, g/l oder g/100ml angegeben.

2 Hintergrund

Die Plasmakonzentration ist nicht mit dem Serumspiegel identisch, welcher sich auf das Blutserum bezieht. Als tmax bezeichnet man den Zeitpunkt mit der höchsten Plasmakonzentration einer Substanz.

3 Körpereigene Stoffe

Plasmaproteine 60 - 80 g/l
Glucose 4,5 - 5,5 mmol/l
NPN (insg.) 15 - 30 mmol/l
Harnstoff-N 3,5 - 7,0 mmol/l
Aminosäuren-N 3 - 5 mmol/l
Kreatinin 70 - 140 mikromol/l
Harnsäure 0,150 -0,4 mmol/l
Lipide (insg.) 4,5 - 8,5 g/l
Triglyzeride 0,6 - 2,4 mmol/l
Cholesterol (insg.) 4,0 - 6,5 mmol/l
Frei 0,25 - 0,35 mmol/l
Verestert 0,65 - 0,75 mmol/l
Phospholipide 2,0 - 3,0 mmol/l
Freie Fettsäuren 0,3 -0,9 mmol/l
Organische Säuren (insg.) 4 - 6 mmol/l
Laktat 1 - 2 mmol/l
Pyruvat 0,1 - 0,2 mmol/l
Citrat 0,1 - 0,2 mmol/l
Ketonkörper 0,3 - 0,5 mmol/l

4 Körperfremde Stoffe

Körperfremde Stoffe können Vergiftungen herforrufen. Die Belastung einiger Giftstoffe können anhand der Plasmakonzentration diagnostiziert werden.

Von einer Bleivergiftung spricht man z.B. ab einer Konzentration von 10 microg/dl. Ab einer Konzentration von 100 microg/dl treten akute Symptome auf.

Einige Grenzwerte anderer Schwermetalle:

  • Chrom bis 0,4 mikrog/l
  • Mangan bis 3 ng/ml
  • Quecksilber: bis 7,2 mikrog /l
  • Thallium unter 0,7 mikrog/l

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

10.679 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: