Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Pityriasis circinata

Synonym: Pityriasis rotunda

1 Definition

Die Pityriasis circinata ist eine seltene Hauterkrankung, die durch runde bis ovale, schuppende und pigmentierte Hautstellen charakterisiert ist, die vor allem am Rumpf und an den Extremitäten auftreten.

2 Ätiologie

Die genaue Ursache der Erkrankung ist unbekannt. Es könnte sich um eine Variante der Ichthyosis vulgaris handeln. Manche Formen treten als Paraneoplasien bei Leber- oder Magenkarzinomen sowie bei Leukämien auf.

3 Klinik

Die Hautflecken sind fast perfekt kreisförmig und durch ihre Schuppung scharfrandig von der gesunden Umgebung abgesetzt. Die einzelnen Effloreszenzen haben einen sehr variablen Durchmesser, der zwischen 0,5 und 20 cm liegen kann. Sie konfluieren gelegentlich und ergeben dann ein Muster mit überlappenden Kreisen.

Die Farbe kann von rosa bis hellbraun changieren, wobei die betroffenen Hautstellen bei hellhäutigen Patienten hyperpigmentiert, bei dunkelhäutigen Patienten hypopigmentiert erscheinen.

4 Therapie

Eine Kausaltherapie ist nicht verfügbar. Es sollte nach auslösenden internistischen Erkrankungen gesucht werden. Die symptomatische Behandlung nutzt topische Retinoide, Salicylsäure und Milchsäure-Zubereitungen.

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.67 ø)
Teilen

457 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: