Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Perfluorcarbon

1 Definition

Perfluorcarbone sind zyklische oder lineare Kohlenstoffverbindungen, die mit Fluor substituiert sind.

2 Eigenschaften

Ihr Grundgerüst besteht aus Kohlenstoff und Fluor. Sie sind farblos und geruchlos. Die Verbindungen sind chemisch und biologisch weitgehend inert und können somit Gase wie Sauerstoff oder Kohlendioxid in großen Mengen lösen. Außerdem sind Perfluorcarbone schwerer als Wasser.

3 Einsatz in der Medizin

Perfluorcarbone werden in der Flüssigkeitsbeatmung eingesetzt und zeigen gewisse Vorteile:

Perfluorcarbone finden außerdem in der Blutersatztherapie Anwendung.

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

14 Wertungen (4.79 ø)
Teilen

251 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: