Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Polymer

(Weitergeleitet von Oligomer)

von griechisch: poly - viele; meros - Teil
Englisch: polymer

1 Definition

Als Polymer bezeichnet man ein Makromolekül, das sich aus mehreren gleichartigen Bausteinen (Monomeren) zusammensetzt. Zur Bildung von Polymeren führende Reaktionen sind die Polykondensation, die Polyaddition oder die Kettenpolymerisation.

2 Einteilung

Polymere können nach ihrer Zusammensetzung und ihrem Ursprung unterschieden werden:

  • Homopolymer bestehen nur aus einer Art von Monomeren
  • Heteropolymer sind aus mindestens zwei verschiedenartigen Monomereinheiten zusammengesetzt
  • Biopolymere sind Polymere natürlichen Ursprungs, die von Lebewesen produziert werden
  • Synthetische Polymere sind chemisch, ohne Beteiligung von Lebewesen hergestellte Polymere

Je nach Größe des Moleküls unterscheidet man Oligomere (bis 50 Monomere) von Hochpolymeren (mehr als 50 Monomere).

Tags:

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

28.972 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: