Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Nucleus praeopticus lateralis

Synonyme: Nucleus preopticus lateralis, Nucleus praeopticus ventrolateralis, Nucleus intermedius area praeoptica
Englisch: ventrolateral preoptic nucleus (VLPO), intermediate nucleus (IPA)

1 Definition

Der Nucleus praeopticus lateralis ist ein kleines Kerngebiet des Hypothalamus, das zur Area praeoptica gehört. Es spielt eine Rolle bei der Steuerung der zirkadianen Rhythmik und des Schlafs.

2 Physiologie

Der Nucleus praeopticus lateralis setzt sich überwiegend aus relativ homogen geformten, pyramidenförmigen Neuronen zusammen, die mehrheitlich GABAerg sind. Etwa 2/3 dieser Zellen sind während des Schlafs aktiv. Ein Teil dieser Zellen wird durch Serotonin gehemmt (Typ 1), ein anderer durch Serotinin und Adenosin erregt (Typ 2). Die Typ-2-Zellen spielen wahrscheinlich eine Rolle bei der Schlafinduktion, während Typ-1-Zellen den Schlaf konsolidieren. Ein weiterer Teil der Zellen wird durch Noradrenalin und Acetylcholin errregt - ihre Rolle ist noch unklar.

Der Nucleus praeopticus lateralis tauscht Verbindungen mit dem Nucleus suprachiasmaticus aus.

3 Klinik

Läsionen des Nucleus praeopticus lateralis führen zur Insomnie und zu einer Verkürzung des Non-REM-Schlafs. Durch Tiefenhirnstimulation des Kerngebiets lässt sich Schlaf auslösen.

Die Anästhetika Isofluran und Halothan steigern die Aktivität der Neuronen im Nucleus praeopticus lateralis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)
Teilen

5.245 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: