Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Nucleus intermediolateralis

Englisch: intermediolateral nucleus

1 Definition

Der Nucleus intermediolateralis ist ein Zellsäule bzw. ein Kerngebiet des Sympathikus im Rückenmark. Es besteht aus einer Gruppe von Neuronen, die sich von Th1 bis L2 erstrecken.

2 Anatomie

Der Nucleus intermediolateralis erstreckt sich im Seitenhorn der grauen Substanz des Rückenmarks über alle thorakalen und die beiden oberen lumbalen Rückenmarkssegmente, d.h. von Th1 bis L2. Seine Neurone entsenden präganglionäre Fasern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
4 Wertungen (3.75 ø)
Teilen

12.227 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: