Vom 23. bis 31. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist wahr: Wir sind an den Strand gefahren und machen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 23. bis 31. Juli 2016 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 01. August kann wieder mit voller Kraft geschrieben werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Ihr wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Nierenrinde

Synonym: Cortex renalis

1 Definition

Die Nierenrinde ist der zwischen der Nierenkapsel und dem Nierenmark gelegene Teil der Niere.

2 Anatomie

Die Nierenrinde liegt wie ein Mantel zwischen den Basisabschnitten der Nierenpyramiden und der Nierenkapsel. Hier ist die Nierenrinde rund 6 Millimeter dick. In ihrem subkapsulären Anteil erkennt man gut sichtbare, feine Striche, die so genannten Markstrahlen (Radii medullares), deren histologisches Korrelat die geraden Tubulusanteile (Partes rectae) und Sammelrohre sind. Sie ziehen radiär aus den Markpyramiden in Richtung der Organkapsel.

Zwischen den Pyramiden erstreckt sich die Nierenrinde in Form von Säulen (Columnae renales) bis zur Nierenbucht (Sinus renalis). Diesen Abschnitt der Nierenrinde bezeichnet man auch als Rindenlabyrinth.

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

16.638 Aufrufe

DocCheck folgen: