Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Nervus vagus

von lateinisch: vagari - irren, umherstreifen
Synonyme: Nervus X, 10. Hirnnerv
Englisch: vagus nerve

1 Definition

Der Nervus vagus ist der zehnte Hirnnerv und führt allgemein-somatosensible, allgemein-viszeromotorische, speziell-viszeromotorische, allgemein-viszerosensible und speziell-viszerosensible Fasern.

2 Embryologie

Der Nervus vagus wird zu den Kiemenbogennerven gerechnet und entwickelt sich aus den Nerven des 4.-6. Kiemenbogens. Er innerviert deshalb alle Muskeln, die sich aus den Muskelanlagen dieser Kiemenbögen gebildet haben.

3 Verlauf

Der Nervus vagus tritt lateral der Olive aus und bildet nach seinem Durchtritt durch das Foramen jugulare das somatosensible Ganglion superius und das viszerosensible Ganglion inferius aus. Er zieht danach in der Vagina carotica nach kaudal und gelangt auf der rechten Seite zwischen Vena brachiocephalica und Arteria subclavia und auf der linken Seite zwischen der Vena brachiocephalica und dem Aortenbogen in die Brusthöhle.

Im Bereich des hinteren Mediastinums lagern sich der rechte und der linke Vagusnerv dem Ösophagus an und bilden ein feines Nervengeflecht, den Plexus oesophageus, in dem sich die Fasern beider Seiten vermischen. Aus dem Plexus formen sich der vor dem Ösophagus gelegene Truncus vagalis anterior und der hinter dem Ösophagus gelegene Truncus vagalis posterior. Sie ziehen über den Hiatus oesophageus des Zwerchfells in das Abdomen.

4 Innervation

4.1 Kopfbereich

4.1.1 Ramus meningeus

Der Ramus meningeus zieht durch das Foramen jugulare zurück in die Schädelhöhle und innerviert die Dura mater der hinteren Schädelgrube allgemein-somatosensibel.

4.1.2 Ramus auricularis

Der Ramus auricularis zweigt innerhalb des Ganglion superius aus dem Vagus ab. Er unterquert die Vena jugularis interna und zieht in den Canaliculus mastoideus. Durch die Fissura tympanomastoidea gelangt er an die Hautoberfläche. Er versorgt allgemein-somatosensibel einen Teil der Ohrmuschel, den äußeren Gehörgang, sowie einen Teil des Trommelfells.

4.2 Halsbereich

4.2.1 Ramus pharyngeus

Dieser Ast entsendet seine Fasern zum Plexus pharyngeus. Über ihn erfolgt die motorische Versorgung der Rachenmuskulatur, sowie die sensible Versorgung des kaudalen Rachenbereiches und der Geschmacksrezeptoren auf der Epiglottis.

4.2.2 Nervus laryngeus superior

Der Nervus laryngeus superior innerviert den Musculus cricothyroideus und die Schleimhaut über der Stimmritze.

4.2.3 Nervus laryngeus recurrens

Der Nervus laryngeus recurrens versorgt alle Kehlkopfmuskeln mit Ausnahme des Musculus cricothyroideus, sowie die Schleimhaut des Kehlkopfs unter der Stimmritze. Weiterhin innerviert dieser Nerv den Musculus trachealis.

4.2.4 Rami cardiaci

Die Rami cardiaci cervicales superiores et inferiores steuern parasympathische Fasern zum Plexus cardiacus bei, der das Atrium des Herzens versorgt.

4.3 Brustbereich

Über Äste im Brustbereich (Rami thoracici, Rami tracheales, Rami oesophageales, Rami pericardiaci) erfolgt die parasympathische und allgemein-viszerosensible Versorgung von Lunge, Trachea, Ösophagus und Perikard.

4.4 Bauchbereich

Im Bauchbereich versorgt der Nervus vagus über den Truncus vagalis anterior (ventralis) und den Truncus vagalis posterior (dorsalis) den Magen, die Nieren, das Pankreas, die Leber, die Gallenblase und den Darm bis zum Cannon-Böhm-Punkt parasympathisch und allgemein-viszerosensibel.

5 Kerne

5.1 Allgemein-somatosensible Fasern

Der in der Medulla oblongata und der Medulla spinalis liegende Nucleus spinalis nervi trigemini des Nervus trigeminus stellt den Kern für die allgemein-somatosensiblen Fasern des Nervus vagus dar.

5.2 Allgemein-viszeromotorische Fasern

Der Kern für die allgemein-viszeromotorischen Fasern liegt in der Medulla oblongata und wird als Nucleus dorsalis nervi vagi bezeichnet.

5.3 Speziell-viszeromotorische Fasern

Die speziell-viszeromotorischen Fasern entspringen von dem in der Medulla oblongata liegenden Nucleus ambiguus.

5.4 Allgemein- und speziell-viszerosensible Fasern

Diese Fasern terminieren im Nucleus tractus solitarii, der ebenfalls in der Medulla oblongata zu finden ist.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

53 Wertungen (3.34 ø)
Teilen

225.051 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: