Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Muskelfaserbündel

Englisch: fascicle, muscle fascicle

1 Definition

Ein Muskelfaserbündel ist eine mit Bindegewebe umgebene Gruppe von Muskelfasern. Mehrere Muskelfaserbündel bilden zusammen einen Skelettmuskel.

2 Histologie

Ein Muskelfaserbündel ist eine Organisationsebene des Skelettmuskels, die dadurch differenzierbar ist, dass sie außen von einer Schicht Bindegewebe umgeben ist. Diese Schicht wird als Perimysium bezeichnet.

Man kann Muskelfaserbündel weiter in Sekundärbündel und Primärbündel unterteilen. Die Sekundärbündel bestehen aus Gruppen von Primärbündeln. Von außen sind sie vom Perimysium externum umgeben, das als Perimysium internum ins Innere des Muskels zieht und dadurch Gruppen von Primärbündeln abtrennt. Die nächst kleinere Organisationsebene unterhalb der Primärbündel sind die einzelnen Muskelfasern, die vom Endomysium umgeben sind.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.78 ø)
Teilen

16.043 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.765 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH