Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Liquorpleozytose

Englisch: cerebrospinal fluid pleocytosis, CSF pleocytosis

1 Definition

Als Liquorpleozytose bezeichnet man das Auftreten einer erhöhten Zellzahl im Liquor.

2 Einteilung

2.1 ...nach Zelltyp

  • mononukleäre Pleozytose: Vermehrung von Monozyten
  • lymphozytäre Pleozytose: Vermehrung von Lymphozyten
  • granulozytäre Pleozytose: Vermehrung von Granulozyten

3 Referenzbereich

Von einer Pleozytose spricht man ab einer Zellzahl von mehr als 4 Zellen/µl Liquor.

Manche Labors geben die Zellzahl als so genannte "Drittelzellen" an. Der Grund dafür ist, dass die für die Zellzählung verwendete Zählkammer (Fuchs-Rosenthal-Kammer) ein Volumen von rund 3 µl Liquor fasst. Um von Drittelzellen auf Zellen pro µl umzurechnen, dividiert man einfach durch 3, d.h.:

  • 12/3 Zellen entsprechen 4 Zellen/µl

4 Ursache

Eine Liquorpleozytose kann entzündlich oder degenerativ bedingt sein. Als mögliche Ursachen kommen unter anderem in Frage:

4.1 Bakterielle Infektionen

4.2 Virale Infektionen

4.3 Sonstige

Eine hohe Zellzahl im Liquor spricht in der Regel für eine bakterielle Ursache. Eine geringgradige Pleozytose findet man bei degenerativen Prozessen oder chronischen Entzündungen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.5 ø)
Teilen

48.946 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: