Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Limbus corneae

von lateinisch: limbus - Saum, Rand
Synonym: Cornealrand
Englisch: corneal limbus

1 Definition

Der Limbus corneae ist die Übergangszone zwischen der Cornea (Hornhaut) und der Sklera (Lederhaut) des Auges.

2 Anatomie

Der Limbus ist ein ca. 1mm dicker, schmaler Gewebestreifen von grauer Farbe. Sie kommt dadurch zustande, dass sich durchscheinende Zelllagen der Sklera und der Konjunktiva dachziegelartig über die transparente Kornea legen.

Im Bereich des Limbus befindet sich der Kammerwinkel, der eine wichtige Rolle beim Abfluss des Kammerwassers spielt.

Der Limbus corneae beherbergt Stammzellen für Epithel und Endothel der Cornea. Er ist für die regelmäßige Epithelerneuerung verantwortlich.

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.43 ø)
Teilen

17.963 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: