Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Ligamentum puboprostaticum

Englisch: puboprostatic ligament

1 Definition

Das Ligamentum puboprostaticum ist eine Bandverbindung zwischen Symphysis pubica und Prostata. Es fixiert Harnblase (Vesica urinaria) und Prostata am knöchernen Beckenring und begrenzt nach kaudal das Spatium retropubicum.

2 Anatomie

Das Ligamentum puboprostaticum enthält neben kollagenen Fasern Stränge aus glatter Muskulatur, die sich aus der äußeren Längsmuskelschicht der Blasenwand abspalten und als Musculus puboprostaticus abgegrenzt werden.

Das Ligamentum puboprostaticum entspringt an der lateralen Seite der Prostata und setzt an der dorsalen Kante der Beckensymphyse an. Es kommt nur beim Mann vor und entspricht dem weiblichen Ligamentum pubovesicale. Nach kaudal begrenzt das Band das Spatium retropubicum.

3 Funktion

Das Ligamentum puboprostaticum umfasst die Prostata mit dem Blasenhals und fixiert ihre Lage.

Fachgebiete: Anatomie

In der Tat. Fixed. Danke für den Hinweis.
#2 am 12.07.2017 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Hallo und danke für den Artikel! Ist hier eventuell dennoch kleiner ein Fehler unterlaufen? Müsste im Abschnitt Anatomie, 2. Absatz nicht anstatt "Lig. pubovesicale" "Lig. puboprostaticum" stehen? Viele Grüße, Matthias
#1 am 08.07.2017 von Matthias Grünewälder (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)
Teilen

4.517 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: