Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Krampfanfall

Englisch: seizure

1 Definition

Als Krampfanfall werden im Allgemeinen unwillkürlich ausgelöste Ereignisse bezeichnet, die mit krampfartigen oder zuckenden Bewegungen einhergehen. Krampfanfälle sind nicht immer ein Hinweis auf eine vorliegende Epilepsie.

2 Differentialdiagnose

Sehr wichtig ist die Differentialdiagnose eines Krampfanfalls durchzuführen um prinzipiell benigne Krampfanfälle von Krampfanfällen als Ausdruck einer Epilepsie zu unterscheiden.

Ein epileptischer Anfall weist typischerweise je nach Genese ein typisches Muster auf und tritt spontan auf.

2.1 Nichtepileptische Anfälle

Abzugrenzen sind eine Reihe von Zuständen, die einem epileptischen Anfall ähnlich sind, jedoch keine primär hirnorganische Ursache haben, darunter:

3 Reflexanfälle

Eine Sonderstellung unter den Krampfanfällen nehmen die Anfälle bei den sogenannten Reflexepilepsien ein. Bei diesen Formen der Epilepsie ereignen sich Krampfanfälle bei gegebener Anfälligkeit nur bei Kontakt mit speziellen auslösenden Faktoren, darunter:

  • flackerndes Licht oder andere visuelle Eindrücke (z.B. Muster, Farben)
  • intensives Nachdenken, Grübeln
  • Lesen
  • sensible Affektionen (z.B. bestimmte Hautberührungen)
  • Essen
  • heisses Wasser bzw. Getränke
  • akustische Eindrücke (z.B. bestimmte Musik oder Rhythmen)
  • schreckhafte Momente

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (3.43 ø)
Teilen

121.237 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Sprache:
DocCheck folgen: