Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Kontrastmitteldarstellung

1 Definition

Eine Kontrastmitteldarstellung ist die Darstellung einer Körperstruktur in einem bildgebenden Verfahren (z.B. einem Röntgenbild) unter Anwendung eines Kontrastmittels. Das Kontrastmittel dient dazu, die Darstellung der untersuchten Körperstruktur zu verbessern.

2 Hintergrund

Kontrastmitteldarstellungen kommen am häufigsten beim Röntgen, aber - bei speziellen Fragestellungen - auch bei der MRT, der Sonographie und anderen bildgebenden Verfahren zum Einsatz. Früher stellte die Kontrastmitteldarstellung die einzige Möglichkeit dar, nicht-schattengebende Weichteilstrukturen (z.B. Hohlorgane) im Röntgenbild darzustellen. Mit zunehmender Auflösung stellt das MRT heute (2009) in vielen Bereichen eine Alternative dar.

3 Beispiele

Fachgebiete: Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

5.367 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: