Das Medizinlexikon zum Medmachen

Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Vom 24. September bis 12. August steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist leider wahr: Wir sind einfach an den Strand gefahren, ohne euch Bescheid zu sagen. Denn auch unsere fleißigen Lektoren brauchen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon von 24.07. bis 12.08.2015 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 13. August kann wieder herzhaft ergänzt und geändert werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr bald wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Klassische Konditionierung

Englisch: classical conditioning

1 Definition

Die klassische Konditionierung ist ein Begriff aus der Lerntheorie bzw. der Psychologie. Er beschreibt das Erlernen von Reiz-Reaktions-Mustern.

2 Begründer

Der Begründer der klassischen Konditionierung ist Iwan Petrowitsch Pawlow. Er führte die ersten Konditionierungsversuche an seinem Hund durch: dieser produzierte schließlich nicht nur beim Anblick von Nahrung Speichel, sondern auch beim Klingeln einer Glocke.

3 Voraussetzung

Voraussetzung für die klassische Konditionierung ist stets das Vorhandensein einer unbedingten Reaktion auf einen unbedingten Reiz. Man bezeichnet Reiz und Reaktion als unbedingt, weil die Reaktion zwangsläufig auf den Reiz folgt.

  • Beispiel: Beim Anblick von Nahrung (Reiz), wird Speichel produziert (Reaktion).

4 Konditionierung

Bei der Konditionierung wird diese Verknüpfung in der Art und Weise ausgenutzt, dass nun der unbedingte Reiz zusammen mit einem normalen Reiz präsentiert wird.

  • Beispiel: Nahrung wird zusammen mit einem Glockenton präsentiert.

Folgt diese Präsentation wiederholt, wird die Reaktion zu einer bedingten Reaktion und der neutrale Reiz zu einem bedingten Reiz. Die bedingte Reaktion (Speichelproduktion) wird nun sowohl durch den bedingten Reiz (der Glockenton) als auch durch den unbedingten Reiz (die Nahrung) ausgelöst. Wird der bedingte Reiz selten präsentiert, kommt es zur Löschung, der so genannten Extinktion.

5 Konditionierung und Krankheiten

Die klassische Konditionierung spielt nicht nur bei Tieren, sondern auch beim Menschen eine große Rolle. Viele Ängste und auch psychosomatische Krankheiten sind heute mit hoher Wahrscheinlichkeit klassisch konditioniert.

Fachgebiete: Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3 ø)
Teilen

38.597 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: