Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Irritabilität

von lateinisch: irritabilis - leicht erregbar, reizbar
Englisch: irritability

1 Definition

Irritabilität bedeutet "Reizbarkeit" bzw. "Erregbarkeit".

2 Verwendung

In der Biologie wird der Begriff für die Reizbarkeit von Zellen und Organismen verwendet. Sie ermöglicht es Lebewesen, auf äußere Reize reagieren. Er wurde von Francis Glisson und Albrecht von Haller im Hinblick auf die Erregbarkeit von Muskelfasern geprägt. Für die allgemeine Empfänglichkeit einer Struktur für eine Erregung ist in der Medizin der Begriff Exzitabilität gebräuchlich.

In der Psychologie und Psychiatrie versteht man unter Irritabilität auch die Reizbarkeit, d.h. die erhöhte Bereitschaft für negative emotionale Reaktionen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

150 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: