Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Icatibant

Synonyme: Icatibantacetat u.a.
Handelsname: Firazyr®
Englisch: icatibant

1 Definition

Icatibant ist ein Arzneistoff aus der Klasse der Bradykininrezeptorantagonisten und kommt bei hereditärem Angioödem (HAE) zur Symptomlinderung zum Einsatz.

2 Indikationen

Icatibant ist im Rahmen der Therapie von akuten Attacken des HAE bei erwachsenen Patienten mit einem C1-Esterase-Inhibitor-Mangel indiziert.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird in Form einer Injektionslösung appliziert. Die Verabreichung soll ausschließlich durch medizinisches Personal erfolgen. Innerhalb von 24 Stunden dürfen maximal drei Injektionen verabreicht werden.

4 Pharmakokinetik

Der Wirkstoff weist eine Bioverfügbarkeit von 97% auf. Im Blut liegt Icatibant zu 44% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 90 Minuten, wonach der Arzneistoff anschließend renal eliminiert wird.

5 Wirkmechanismus

Icatibant ist ein synthetisch hergestelltes Peptidomimetikum. Seine Wirkung basiert auf der selektiven und kompetitiven Hemmung der Bradykinin-B2-Rezeptoren. Dadurch werden die Wirkungen des Peptid-Neurohormons Bradykinin, das für die Entstehung der Schwellungen und Schmerzen bei HAE-Patienten verantwortlich ist, verhindert.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Das Stillen innerhalb von zwölf Stunden nach der Anwendung ist kontraindiziert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)
Teilen

6.155 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: