Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

IUPAC-Name

(Weitergeleitet von IUPAC)

Synonym: Internationale Union für reine und angewandte Chemie

1 Definition

Als IUPAC-Namen bezeichnet man den von der "International Union of Pure and Applied Chemistry" (IUPAC) festgelegten Namen einer chemischen Substanz. Nicht alle umgangssprachlichen Namen entsprechen ihren IUPAC-Namen (z.B. Benzol heißt laut IUPAC "Benzen").

2 Hintergrund

Die IUPAC als bestimmende Institution im Bereich der chemischen Nomenklatur empfiehlt allen Berufgruppen, die mit einer Substanz zu tun haben, den IUPAC-Namen zu benutzen. Da dieser jedoch auf eine möglichst exakte und vollständige Bennenung der Moleküle mit allen funktionellen Gruppen etc. wert legt, ergeben sich daraus oft recht lange und umständliche Bezeichnungen, z.B. (5Z,8Z,11Z,14Z)-Eicosa-5,8,11,14-tetraensäure für die Arachidonsäure.

Diese Vollständigkeit ist in den Spezialgebieten der Chemie und in der Lehre oft sinnvoll. In angewandten Wissenschaften, wie der Medizin, sind komplizierte Begriffe dagegen häufig unpraktikabel, weshalb oft die einfacheren, meist älteren Bezeichnungen verwendet werden.

3 Geschichte von IUPAC

Ein erster internationaler Versuch für die Vereinheitlichung der Nomenklatur in der organischen Chemie ist die Geneva-Nomenklatur, unter anderem unter der Beteiligung von August Kekulé von Stradonitz. Vorläufer der IUPAC ist die 1911 gegründete International Association of Chemical Societies (IACS). 1919 wird durch Chemiker der Industrie und andere Akademiker mit der Forderung der internationalen Standardisierung die IUPAC selbst gegründet. Ihre Ziele sind:

  • Einheitliche Nomenklatur für Organik und Anorganik
  • Standardisierung der Atommassen
  • Standardisierung der physikalischen Konstanten
  • Gründung einer Evaluierungskomission für regelmäßige Überprüfung/Bearbeitng
  • Standardisierung des Publikationsformats

4 Weblinks

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

38 Wertungen (2.53 ø)

8.748 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: