Vom 23. bis 31. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist wahr: Wir sind an den Strand gefahren und machen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 23. bis 31. Juli 2016 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 01. August kann wieder mit voller Kraft geschrieben werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Ihr wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Hypoalbuminämie

Synonym: Hypalbuminämie
Englisch: hypoalbuminemia

1 Definition

Unter einer Hypoalbuminämie versteht man eine erniedrigten Gehalt an Albumin im Blut. Die Hypoalbuminämie ist eine Form der Hypoproteinämie.

ICD-10-Code: E88.0

2 Hintergrund

Albumin stellt einen Anteil von rund 50% des Plasmaproteins und ist für 75-80% des onkotischen Drucks verantwortlich. Bei einem Albuminmangel kommt es daher zu einer deutlichen Erniedrigung des onkotischen Drucks und zur Bildung von Ödemen. Darüber hinaus ist Albumin für die Bindung vieler Substanzen im Blut verantwortlich, zum Beispiel von Bilirubin, Fettsäuren, Hormonen und Arzneistoffen. Eine weitere Konsequenz des Albuminmangels ist daher, dass Arzneistoffe, die normalerweise an Albumin gebunden sind, frei im Blutplasma vorliegen und dort zu höheren Wirkstoffspiegeln führen.

Die Feststellung einer Hypalbuminämie erfolgt durch Messung des Serumalbumins. Auch in der Serumeiweißelektrophorese wird eine Hypoalbuminämie durch den verminderten Albumin-Peak sichtbar.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.64 ø)
Teilen

48.163 Aufrufe

DocCheck folgen: