Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Hirnatrophie

Synonym: Gehirnatrophie, zerebrale Atrophie
Englisch: cerebral atrophy

1 Definition

Als Hirnatrophie bezeichnet man den alters- oder krankheitsbedingten Schwund von Hirngewebe.

2 Formen

Entsprechend des Befallsmusters und des in der Bildgebung darstellbaren bzw. pathologischen Befundes unterscheidet man

  • einen Schwund an grauer Substanz (kortikale Atrophie) mit Vergröberung der Sulci cerebri von
  • einer Atrophie der weißen Substanz (subkortikale Atrophie) mit Vergrößerung der Hirnventrikel, sowie
  • eine generalisierte Rückbildung des Hirnparenchyms (diffuse Atrophie)

3 Ätiologie

Als Ursache für eine Hirnatrophie kommen unter anderem in Frage:

4 Klinik

Klinisch fallen (progrediente) kognitive Defizite, sowie fakultativ neurologische Ausfälle auf.

5 Diagnostik

Die Diagnostik erfolgt nach Erhebung des neurologischen Status per Bildgebung durch MRT bzw. CCT, im Säuglingsalter auch mittels Ultraschall.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.88 ø)
Teilen

55.882 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: