Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Heterotrophie

(Weitergeleitet von Heterotroph)

von altgriechisch: ἕτερος ("heteros") - anders und τροφή ("trophé") - Ernährung
Englisch: heterotrophism, adj.: heterotrophic

1 Definition

Als Heterotrophie bezeichnet man die Eigenschaft von Organismen, organische Nährstoffe durch die Aufnahme anderer Organismen oder ihrer Abfallprodukte zu gewinnen. Das entsprechende Adjektiv ist heterotroph.

2 Einteilung

Heterotrophe Organismen können nach ihrer Energie- und Kohlenstoffquelle eingeteilt werden:

  • photoheterotrophe Organismen: Energiequelle ist Licht (Strahlungsenergie), Kohlenstoffquelle sind organische Verbindungen (betrifft bestimmte Prokaryoten)
  • chemoheterotrophe Organismen: sowohl Energie- als auch Kohlenstoffquelle sind organische Verbindungen (betrifft zahlreiche Prokaryoten, Protisten, einige chlorophyllfreie, parasitäre Pflanzen sowie sämtliche Tiere und Pilze)

3 Hintergrund

Die meisten medizinisch relevanten Krankheitserreger leben heterotroph. Das Gegenteil zur Heterotrophie ist die Autotrophie.

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.17 ø)
Teilen

4.197 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: