Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Hachinski-Skala

nach dem kanadischen Neurologen Vladimir Hachinski (*1941)
Synonyme: Hachinski-Ischämie-Skala, HIS
Englisch: Hachinski ischemic scale, HIS

1 Definition

Die Hachinski-Skala dient in der Neurologie bzw Neuropsychologie zur Unterscheidung einer Alzheimer-Demenz von einer vaskulären Demenz (genauer: Multi-Infarkt-Demenz).

2 Vorgehen

Es werden 13 klinische Merkmale betrachtet, die bei Vorhandensein jeweils mit 1 oder 2 Punkten bewertet werden:

Die unscharfe sprachliche Abgrenzung der Merkmale 12 und 13 ist auf die Übersetzung der Originalarbeit von Hachinski zurückzuführen. Hachinski unterscheidet subjektive und objektive neurologische Symptome. Es wurde deshalb vorgeschlagen, diese Punkte unter dem Label "neurologische Symptome" zusammenzufassen und als neues Merkmal objektive diagnostische Herdnachweise (z.B. im CT) hinzuzufügen, die mit 2 Punkten scoren.[1]

3 Auswertung

  • Bei insgesamt 0 bis 4 Punkten liegt eine degenerative Demenz (z.B. Alzheimer-Demenz) vor
  • Bei 5 bis 6 Punkten spricht man von Mischformen
  • Bei 7 bis 18 Punkten spricht das Ergebnis für eine Multi-Infarkt-Demenz

4 Quellen

  1. P Fischer, K Jellinger, G Gatterer, W Danielczyk: Prospective neuropathological validation of Hachinski's Ischaemic Score in dementias. Journal of Neurology, Neurosurgery, and Psychiatry 1991; 54:580-583.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)
Teilen

42 Aufrufe

DocCheck folgen: