Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Gynäkomastie

Englisch: gynecomastia

1 Definition

Unter einer Gynäkomastie versteht man die ein- oder beidseitige Vergrößerung der männlichen Brustdrüsen. Das abnorme Wachstum geht vom Drüsenkörper aus.

2 Einteilung

Man unterscheidet:

Eine falsche Gynäkomastie tritt als Begleiterscheinung einer Adipositas auf und wird auch als Adipomastie bezeichnet..

3 Ursachen

Die Ursachen einer Gynäkomastie sind vielfältig. Physiologisch ist eine Gynäkomastie bei Neugeborenen, während der Pubertät und bei älteren Männern. Als pathologische Ursachen kommen unter anderem in Frage:

3.1 Chronische Erkrankungen

3.2 Androgenmangel

3.3 Östrogenüberschuss

3.4 Medikamente

Fachgebiete: Allgemeinmedizin, Chirurgie

Warum kann eine Gynäkomastie sowohl beid- wie auch einseitig vorkommen? Es ist doch eigentlich ein systemisches Problem (Östrogenüberschuss, Androgenmangel, Medikamentenwirkung,...), sollte es also nicht generell immer beide Brustdrüsen betreffen?...
#1 am 13.03.2016 von Martin Josuweit (Heilpraktiker)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (2.9 ø)
Teilen

59.948 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: