Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Guyon-Loge

nach Jean Félix Guyon (1831-1920), französischer Chirurg
Synonyme: Canalis ulnaris, Loge de Guyon, ulnarer Hohlhandkanal

1 Definition

Als Guyon-Loge bezeichnet man eine anatomische Loge für den Nervus ulnaris und die Arteria ulnaris im Bereich des Handgelenks.

2 Anatomie

Die Guyon-Loge wird von folgenden Strukturen begrenzt:

3 Klinik

Aufgrund der beengten anatomischen Verhältnisse kann es bei mechanischer Überbeanspruchung des Handgelenks (z.B. beim Fahrradfahren) zu Kompressionen des Nervus ulnaris kommen. Erste Symptome des sogenannten Loge-de-Guyon-Syndroms sind Parästhesien im Bereich des kleinen Fingers. Bei langanhaltender Schädigung können aber auch motorische Ausfälle insbesondere der Musculi interossei auftreten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (4.19 ø)
Teilen

65.715 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: