Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schwangerschaftsdiabetes

(Weitergeleitet von Gestationsdiabetes)

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Gestationsdiabetes

1 Definition

Der Schwangerschaftsdiabetes ist eine Störung des Glucosestoffwechsels, die erstmals während einer Schwangerschaft diagnostiziert wird.

2 Ursache

Ursache ist ein gesteigerter Insulinbedarf unter dem Einfluss der Schwangerschaftshormone (Östrogen, Gestagen, HCG), den die Bauchspeicheldrüse nicht immer decken kann.

3 Epidemiologie

Ein Schwangerschaftsdiabetes ist relativ häufig und tritt (je nach Definition) in bis zu 14% aller Schwangerschaften auf. Daher ist ein konsequentes Screening aller Schwangeren erforderlich.

4 Klinik

Der Schwangerschaftsdiabetes geht mit einem gesteigerten Risiko für Harnwegsinfektionen, Hydramnion und Präeklampsie einher. Dem Embryo im Mutterleib droht die Fetopathia diabetica. Die Kinder sind überdurchschnittlich groß, oft mit einem Geburtsgewicht über 4.500 g. Somit muss häufiger eine operative Entbindung (Sectio caesarea) eingeleitet werden. Postpartal drohen Hypoglykämie, Hyperbilirubinämie oder ein Atemnotsyndrom.

5 Ernährung

Die falsche Ernährung in der Schwangerschaft kann die Ausbildung eines Gestationsdiabetes fördern. Eine ausgewogene Ernährung wirkt präventiv.

6 Prognose

Zumeist kommt es nach der Schwangerschaft zu einer Normalisierung der Stoffwechselsituation. Das Risiko der Frau, später an einem Diabetes mellitus zu erkranken, bleibt jedoch erhöht.

Fachgebiete: Gynäkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (2.37 ø)

33.817 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: